Freitag, März 02, 2007

Strozzapreti mit Bohnen, Kartoffeln und Pesto

Auf italienisch klingt dieses Gericht noch viel eindrucksvoller: Strozzapreti con fagiolini e patate al pesto. In München sind wir mit einem italienischen Supermarkt gesegnet und deshalb ist es nicht einmal ein Problem, frische Strozzapreti aufzutreiben.
Übersetzt heissen die Strozzapreti "Priesterwürger". Warum die Strozzapreti so heissen, darüber gibt es viele Mutmaßungen. Hier ist eine Geschichte auf italienisch und englisch verfasst, nach der die Strozzapreti in früheren Zeiten eine Art Rebellion gegen den herrschenden Klerus waren. Die Absicht soll gewesen sein, dass die Priester an der schmackhaften Pasta ersticken.
Das Rezept habe ich aus einem kleinen Heftchen, das ich mir aus einem Italienurlaub mitgebracht habe. Dort wird das Gericht mit Trofie (aus Ligurien) zubereitet. Irgendwo habe ich gelesen, dass diese Nudeln den Strozzapreti (aus der Romagna) ähnlich sind und dass je nach Region die Nudeln lediglich einen anderen Namen haben.
Die Strozzapreti mit Bohnen, Kartoffeln und Pesto sind mein Beitrag zum Blogevent XXI. Pasta
Blog-Event XXI - Pasta.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Strozzapreti con fagiolini e patate al pesto
Kategorien: Pasta, Pesto, Nudeln, Bohnen, Kartoffeln
Menge: 4 Personen

250 Gramm Bohnen (frisch oder TK)
300 Gramm Kartoffeln
400 Gramm Frische Strozzapreti
1 klein. Glas grünes Pesto (130g)
100 ml Wasser
4 Essl. Olivenöl

============================ QUELLE ============================
nach Trofie con fagiolini e patate al pesto aus "Il meglio
die Sale e Pepe: Pasta fresca e ripiena"
-- Erfasst *RK* 02.03.2007 von
-- Claudia

Kartoffeln schälen, in 0,5cm dicke scheiben schneiden und zusammen mit den Bohnen ca. 10 Minuten kochen, bis die Kartoffeln durch, aber noch fest sind. Strozzapreti nach Packungsanweisung kochen, in einem Sieb abtropfen lassen. Strozzapreti, Bohnen und Kartoffelscheiben in eine große Pfanne geben und mit der Mischung aus Pesto, Wasser und Olivenöl übergießen. Kurz erhitzen und servieren.

=====

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Das sieht so appetitlich aus! Hunger!

Ulrike hat gesagt…

Sehr lecker, "gewürgte" Priester hin oder her :-)

lamiacucina hat gesagt…

strangulapreti oder strozzapreti oder wie auch immer, die sind einfach herrlich.

karine hat gesagt…

mhhh, koennte ich jetzt auch vertragen!

angelika hat gesagt…

Also ersticken würde ich davon nicht, eher schon satt werden mit diesem herrlichen comfort food. Toll, daß es diese strozzapreti in München sogar frisch gibt ! Soviel ich weiß, sind sie auch im Trento heimisch. Schönes Wochenende, liebe Claudia !

Lisanka hat gesagt…

In Frankreich würde man "Miam" sagen". Deine Pastas sehen sehr lecker aus. Ich werde dein Rezept probieren!

cioppino hat gesagt…

Das liest sich lecker, wird sicher nachgekocht. Und zum Glueck bin ich evangelisch, da habe ich mit Priestern keine Probleme;-))

astrid hat gesagt…

Ich mag Strozzapreti auch sehr gerne mit Kartoffeln hab ich sie bis jetzt allerdings noch nie kombiniert.
Sieht aber wirklich locker aus!

Millbrook hat gesagt…

Gestern bin ich aus Rapallo (Ligurien) zurückgekommen. Dort habe ich im Hotel Europa genau dieses Rezept als primo piatti gegessen und es war "Herrlich gut"!! (auf diese Seite bin ich gestossen, weil ich dieses Rezept zum Nachkochen gesucht habe)

Anna hat gesagt…

Spät entdeckt - nachgekocht - unheimlich lecker! Dankeschön fürs Rezept ;-)