Montag, Januar 17, 2011

Schwedische Zimtschnecken


Von Sarah Wiener kommt dieses wunderbare Rezept für Schwedische Zimtschnecken.
Rund 60 süße Teilchen kommen raus, wenn man die Schnecken nicht zu groß macht.
Der Hefeteig ist ein Gedicht und eignet sich bestimmt bestens für andere Varianten wie Zopf oder Kuchenboden.
Bei einer Einladung hatte ich neulich die kleinen Zimtschnecken mitgenommen und sie waren ratzfatz weg. In Sarah Wieners "süßem" Buch hat es noch viele weitere Rezepte, die mir gefallen würden wie Crème Brulée mit Honig, Zuppa Inglese, Heidelbeerbunki oder Topfenknödel.
Vor einem Jahr habe ich das Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen, jetzt kann man La Dolce Wiener als Mängelexemplar günstig kaufen.
Und weil das Buch schon ein Jahr auf dem Buckel hat, reiche ich das Rezept ein bei DKduW von Foodfreak.
==rk
Titel: Schwedische Zimtschnecken
Kategorien: Backen, Hefeteig
Menge: ca. 60 Stück

Zutaten:
300 ml Milch
42g Hefe
750g Mehl
150g Butter
1 TL Kardamomkapseln
1 Ei
0,5 TL Salz
125 g Zucker

Für die Füllung:
75g Butter
100g Zucker
2 EL gemahlener Ceylon-Zimt

Zum Fertigstellen:
1 Ei zum Bestreichen
Hagelzucker zum Bestreuen.


Quelle:
La Dolce Wiener von Sarah Wiener, Knaur Verlag 2009

Zubereitung:

Milch erwärmen, eine Tasse davon abnehmen und die Hefe darin auflösen. Ein EL Mehl einrühren und 15 min gehen lassen. In der restlichen Milch die Butter zerlassen und lauwarm werden lassen. Kardamomsamen im Mörser fein mahlen.
Dann restliches Mehl, Ei, Zucker, Salz und Kardamom zusammen mit dem Vorteig mit der Küchenmaschine kneten. Sarah Wiener empfiehlt im Anschluss nochmaliges Kneten mit der Hand. Teig soll weich sein aber nicht mehr kleben, bei Bedarf etwas Mehl zugeben.
Mit einem Küchenhandtuch abdecken und mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis ich der Teig verdoppelt hat.
Für die Füllung die Butter zerlassen, mit Zimt und Zucker mischen.
Teig kurz zusammenkneten, in zwei Portionen teilen und jeweils zu 5mm dicken Rechtecken ausrollen. Mit der Füllung bestreichen, zusammenrollen und in kleine Schnecken schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmal abgedeckt eine halbe Stunde gehen lassen. Mit verquirltem Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
Anschließend im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad Celsius backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad 5-10 Minuten.
Man kann auch zwischendurch mal eine Schnecke probieren ;-)
Meinem Geschmack nach sollten sie eher hell werden.
Die Zimtschnecken haben einen festen Platz in meiner Küchenkladde bekommen, weil sie ausgezeichnet schmecken und weil beim Backen solche ein wunderbarer Duft durchs Haus zieht.

===

Kommentare:

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Zimtschnecken :-) Da werde ich ganz schnell schwach. Muss ich unbedingt mal wieder machen!

Kate hat gesagt…

Wir lieben ebenfalls Zimtschnecken sehr!
Nächstes Mal werde ich Dein Rezept ausprobieren, klingt toll!
LG
Kate :)

Sivie hat gesagt…

Schön hier mal wieder was zu lesen. Zimtschnecken mögen wir auch gerne, aber der ideale Teig ist nich nicht gefunden.

raspi hat gesagt…

Hmmm, achtung:

im abgeschriebenen Rezept fehlen 150g Butter für den Teig!!!

Das macht ihn leider etwas trockener. Das Original schmeckt luftiger.

Dolce hat gesagt…

@raspi:
danke, das hatte ich glatt unterschlagen. Das Rezept ist bereits geändert.
Die 150g Butter im Teig sind bestimmt der Grund, warum dieser Hefeteig so wunderbar schmeckt!

Kochbanause hat gesagt…

Bin ich froh, das fehlende Zutaten nicht nur uns passiert ;-).
Aber die Schnecken sehen echt lecker aus, noch dazu liebe ich Zimt :-)

nesrin hat gesagt…

Sieht wirklich lecker aus. Grüsse...

Sylvia hat gesagt…

Klingt lecker! Alle schwärmen von Zimtschnecken, ich sollte sie auch mal probieren. Tolles Rezept!

MisterPink hat gesagt…

Die hören sich sehr, sehr lecker an und landen bestimmt mal bald in meinem Backofen.

Chaosqueen hat gesagt…

Hast Du grünen oder schwarzen Kardamom verwendet?

Ich habe ein paar schwedische Rezepte in denen ausdrücklich schwarzer Kardamom verwendet wird. Gekauft habe ich ihn schon, bin aber noch nicht zum Ausprobieren gekommen.

fitundgluecklich hat gesagt…

wow, die sehen ja superlecker aus!! hab in stockholm solche auf dem schiff gegessen (warm!!!), ein traum!!

Lillebi hat gesagt…

Vielen Dank für das tolle Rezept. Die Zimtschnecken sind köstlich geworden (ich habe aber auf Kardamom und Hagelzucker verzichtet).

Leider waren die 250°C etwas zu heiß für meine Schnecken. So sind sie außen schnell dunkel geworden, waren aber innen noch nicht durch gebacken. Ich habe die Temperatur dann ein wenig runter gedreht. :-)

Aurinko hat gesagt…

Ach, die sehen wunderbar aus - ich kann sie förmlich riechen.

SelMama hat gesagt…

Hi, bekomme morgen Besuch und die Schnecken sind im Ofen. Ich bin so gespannt wie sie schmecken, duften tun sie köstlich!

Danke

Anonym hat gesagt…

Hammerlecker!!! Das ist das beste Zimtschneckenrezept überhaupt! Da muss ich die auskühlenden Schnecken hüten, sonst sind gleich alle weg!! Wirklich klasse :D