Donnerstag, Juli 03, 2008

Nachgekocht: Leichter Kartoffelsalat


Der leichte Kartoffelsalat von Petra hatte es mir angetan.
Zwar hatte ich keine solch erlesen Kartoffeln wie sie zuhause und so versuchte ich mein Kartoffelsalat-Glück mit einfachen Frühkartoffeln der Sorte Spanisch Monalisa. Sie waren ein wenig speckig und waren prima für die Konsistenz des Salates.
Weil es mit einem Zwillingswagen etwas schwierig ist, zum Einkaufen zu gehen, bin ich derzeit nicht so gut mit Vorräten ausgestattet.
Deshalb verwendete ich statt Crème fraîche eine Crème légère, statt Essiggurken Cornichons und die Frage, ob ich Rot-oder Weißweinessig verwenden sollte, stellte sich nicht, es war nur Weißweinessig im Haus.
Der Salat schmeckte trotzdem fantastisch! Ein Geheimnis des guten Geschmacks ist sicherlich, dass man die Zwiebeln mit Brühe und Essig aufkocht, das gab eine tolle Marinade. Und die leicht säuerlichen Äpfel machen den Salat unheimlich frisch und sommerlich.
Dieser Salat erfährt meine höchste Ehrung und kommt in meine ständige Küchenkladde!
Nach solch einem leckeren Kartoffelsalat hatte ich immer gesucht...

Kommentare:

bolliskitchen hat gesagt…

Bis auf die Crème ist er für mich!!!!


Ich koche immer die Schalotten oder Zwiebeln in Flüssigkeit egal welcher Art auf, ich finde, dann sind sie leichter verdaulich.

Habt Ihr denn keinen Lieferservice bei Euch? Ich kriege fast alles geliefert, kann sogar per Internet einkaufen....

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Freut mich sehr, dass euch der Salat geschmeckt hat! Natürlich kann man ihn beliebig variieren.

Margrit hat gesagt…

Den Salat werde ich auch mal machen. Rezept ist schon gespeichert. Danke.
LG Margrit