Mittwoch, Februar 14, 2007

Tortellini - Gugelhupf mit Bergkäse und Spinat



Jetzt habe ich es doch noch geschafft, für den Blog-Event XX.Käse ein Rezept einzureichen, nachdem ich das Thema schließlich selbst ausgerufen habe.
Auf der Website einer schweizerischen Raclette-Produktion habe ich dieses Rezept für einen salzigen Gugelhupf entdeckt. Weil ich keinen Raclette-Käse im Haus hatte, habe ich dafür einfach Bergkäse verwendet.
Blog-Event XX: Käse
Das Rezept habe ich nicht nur bei der Wahl des Käses, sondern auch bei den Mengen abgewandelt. Die Tortellini aus dem Frischeregal hatten eine Tomatenfüllung und meine Gugelhupf-Förmchen hatten lediglich einen Durchmesser von 10 Zentimeter. Pro Person gibt es dann zwei Mini-Gugelhupf. Dazu habe ich Feldsalat mit Vinaigrette und Kürbiskernöl serviert.

Und weil heute Valentinstag ist, hat Monsieur Dolce noch ein gefülltes Herz-Förmchen bekommen.


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Pikanter Gugelhupf mit Bergkäse
Kategorien: Tortellini, Pasta, Käse, Bergkäse
Menge: 2 Personen

=========================ZUTATEN ========================
150 Gramm Blanchierten Spinat
250 Gramm Tortellini Pomodoro Basilico aus dem Frischeregal
200 Gramm Geriebener Bergkäse

==========================GUSS==========================
100 ml Milch
2 Eier
1 1/2 Essl. Mehl
Salz
Pfeffer
Geriebene Muskatnuss

======================== QUELLE ========================
nach www.raclette-suisse.de
-- Erfasst *RK* 13.02.2007 von
-- Claudia

Den blanchierten und kleingeschnittenen Spinat mit den Tortellini und dem geriebenen Bergkäse vermischen. Vier Mini-Gugelhupf-Förmchen ausbuttern und die Tortellini-Mischung einfüllen. Die Zutaten für den Guss mit einem Schneebesen zusammenrühren und mit Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuss würzen und über die Tortellini
gießen. Im Ofen bei 200 Grad ca. 25 Minuten auf der unteren Schiene backen.

=====

Kommentare:

Petra hat gesagt…

Deine Gugelhüpfchen sind ja hübsch geworden - was für eine schöne Idee :-)

Franz hat gesagt…

Ich finde auch: das ist eine tolle Idee. Auch als Scheibe von einem großen Gugelhupf sieht das bestimmt gut aus und schmeckt wahrscheinlich wundervoll.

angelika hat gesagt…

Schummel-Küche at its best !

Schönen Valentinstag, liebe Claudia !

Foodfreak hat gesagt…

Und wenn Du das Ganze jetzt noch ins Englische übersetzt hast Du gleich einen perfekten Beitrag für Meetas Monthly Mingle: Savory Cakes ;)

Als eine die mit einem Käseverächter zusammenlebt werde ich das wohl nicht nachbacken, klingt aber sehr genial!

Dolce hat gesagt…

@alle:
danke für die Comments!
Das tolle an dem pikanten Gugelhupf ist, dass man stark variieren kann, was Pasta/Tortellini und Gemüse betrifft. Spinat raus, Champignons rein, etc. Monsieur Dolce hat das Rezept zum Keeper erklärt. Für Gäste finde ich es besonders hübsch, weil jeder seinen eigenen kleinen Gugelhupf auf dem Teller hat.

@Foodfreak:
danke für den Tipp mit Savory Cakes!

lamiacucina hat gesagt…

Bergkäse war ganz bestimmt keine Verlegenheitslösung sondern gewiss besser, als was heute als Raclette feilgeboten wird. Eine Art geschmackloser Käse, gereift in Plasticschlauchfolien, deshalb fast ohne Rinde (gibt weniger Abfall beim Schneiden), mit Phosphatzusatz damit er besser schmilzt. Ich brauche nur noch Grauschimmelkäse aus den Bergen. Mit einem Alter zwischen 6-12 Monaten schmilzt auch der, und schmeckt nach was.

pollykrohm hat gesagt…

sieht wirklich klasse aus! pikanter gugelhupf... großartige idee - auch zum resteverwerten sicher pfiffig..

polly
--
www.hueftgold.twoday.net

guild_rez hat gesagt…

Hallo,
gerade habe ich diesen Blog gefunden, sowie das Rezept, das mir sehr gut gefallen hat:-))
Wie sagt man bei uns..
it's a keeper..
cheers from Toronto, Canada

Dolce hat gesagt…

@lamiacucina:

ich denke auch, dass der Bergkäse besser war. ich hatte tollen Bio Bergkäse (12 Monate gereift) aus Bad Hindelang aus der oberen Käsmühle - eine Delikatesse!

@guild_rez:

Freut mich, dass Du meine Seite entdeckt hast und dass sie Dir gefällt! Liebe Grüße aus München nach Toronto!

guild_rez hat gesagt…

Hallo Dolce,
Bergkaese duerfte kaum im Handel sein..wie waere es mit Original Schweizer Emmentaler oder Dutch Gouda?
Comte koennte ich auch bekommen.
Oder probieren geht ueber studieren:-))
cheers

Dolce hat gesagt…

@guild_rez:

alle drei Käsearten, die Du genannt hast, passen bestimmt gut. Vielleicht würde ich es mit Gouda probieren - aber ganz nach Deinem Geschmack. Viel Spaß beim Ausprobieren. Vermutlich bäckst Du ihn in einer Bundt-Cake-Form, oder?