Donnerstag, Mai 03, 2007

Rhabarber-Torte mit Kokos-Baiser


Seit Jahren schon ist dies mein bewährtes Rezept für die Rhabarberzeit. Die Süße des Baisers ist wunderbar ausgleichend zur Säure des Rhabarbers.
Ich bin immer auf der Suche nach diesem Himbeer-Rhabarber, finde aber leider nur den grünen in den Geschäften. Deswegen landeten dieses Jahr wieder die grünen Stangen in meinem Rührteig.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Rhabarbertorte mit Kokosbaiser
Kategorien: Rhabarber, Kuchen, Torte, Baiser
Menge: 1 Rezept

750 Gramm Rhabarber
125 Gramm Butter
125 Gramm Zucker
1 Prise Salz
1 Pack. Vanillezucker
3 Eier
200 Gramm Mehl
2 Teel. Backpulver
3 Essl. Sahne
1 Essl. Zucker
Für den Belag:
3 Eiweiß
150 Gramm Zucker
3 Essl. Kokosraspel

============================ QUELLE ============================
nach Backen ist Liebe von Sanella, Südwest Verlag München
(1993)
-- Erfasst *RK* 03.05.2007 von
-- Claudia

Rhabarber waschen, schälen und in fingerlange Stücke schneiden. Butter, Salz und Vanillezucker verrühren, bis ich der Zucker ganz aufgelöst hat. Eier nach und nach dazugeben und weiter schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und zusammen mit der Sahne in die Buttermischung unterrühren. Teig in eine gefettete runde Kuchenform geben und den Rhabarber auf dem Teig verteilen. 1 EL Zucker über der Rhabarber streuen. Bei 175 Grad circa 35-40 min. backen. Eiweiß mit dem Zucker zu steifem Schnee schlagen, 2 EL Kokosraspel untermischen und auf den Rührteig geben. Restliche Kokosraspel darüber streuen. Noch einmal circa 15 min. bei 175 Grad backen.

=====

Kommentare:

Petra hat gesagt…

Oh, das liest sich lecker! Leider bin ich momentan nur von Rhabarber-Muffeln umgeben - aber den Kuchen könnte ich ja sicher auch in Teilen einfrieren, oder? Tochter Kathi würde sich beim nächsten Besuch sicher darüber freuen...

reibeisen hat gesagt…

das sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt sicher auch supergut. die genussmousse-crew ist damit jedenfalls gewonnen: wir lieben baiser. vor allem dann, wenn es eine so leckere, säuerliche ergänzung dazu gibt.

Petra hat gesagt…

Ist als weiteres Rezept gebunkert. Himbeerrhabarber habe ich im Handel leider auch noch nicht gesehen. Die eine Pflanze im Garten liefert noch keinen vollen Ertrag, aber die paar Stängel die ich ernte sind schon ganz nett!
Liebe Grüße

Barbara hat gesagt…

Mit dem Kokos-Baiser habe ich Rhabarber noch nie gegessen, das werde ich ausprobieren! Statt Himbeer-Rhabarber könntest Du probieren, den normalen Rhabarber mit etwas Himbeermarmelade (statt Zucker) zu mischen - die Kombination ist gut, ich habe so etwas bei einem anderen Rezept mal gemacht.

guild_rez hat gesagt…

In Toronto ist der Rhabarber noch nicht soweit, die ersten Blätter kommen aus der Erde. Das rezept habe ich aber gespeichert, für später.
Wünsche ein schönes Wochenende cheers Gisela

Pille hat gesagt…

Oh, this marengue cake is very popular here, but we usually use a lemon filling. Rhubarb would work great, too - thanks for the tip!!

angelika hat gesagt…

Hallo Claudia ! Entschuldige bitte meine Absenz in den vergangenen Wochen, dafür habe ich allerdings DIESEN Kuchen dieser Tage nachgebacken und er ist ein neuer Favorit ! Ich werde demnächst darüber bloggen. Danke ! Liebe Grüße nach München, angelika

Winnegirl hat gesagt…

Von Claudia zu Claudia, das werde ich nachbacken. Mein Süßer steht auf Kokos, da kann ich ihm eine echte Freude machen. Die Rhabarbersaison reicht gar nicht aus um all die schönen Sachen umzusetzen.

Kochbanause hat gesagt…

Tolles Rezept (geht morgen bei uns auf Sendung) - die Torte schmeckt absolut super, selbst meinem Kochbanausen, der eigentlich keinen Rhabarber mag. Nur mit dem Teig hatten wir unserer Problem. Erst als wie zuerst die Eier und den Zucker schaumig gerührt haben und dann die Butter dazugeben haben hat es geklappt. War wohl nicht unser Tag... ;o)