Sonntag, Mai 27, 2012

Frozen Jogurt mit Guave


Monsieur Dolce hat's gut. Neulich hat es ihn beruflich nach Brasilien verschlagen. Als er zurückkam ging es mir auch gut, denn in seinem Gepäck waren frische Guaven, Mangos und Avocados. So schmeckt also Brasilien, lecker!
Guaven sind hier sehr schwer zu bekommen und wenn es sie gibt, sind sie sehr teuer.
Jede einzelne Guave haben wir sehr genossen.
Die letzten drei Guaven habe ich verwendet, um eine neue Eisvariation auszuprobieren.
Weil ich ein grosser Guaven- und Frozen-Jogurt-Fan bin, hat mir diese Mischung sehr gut geschmeckt. Nur hatte ich die Masse nicht passiert und obwohl mich sonst Himbeerkerne etc. nicht stören empfand ich die harten Guavenkernchen als unangenehm im Eis.

Die Guaven sind alle weg, aber mir bleibt noch etwas Guavenmarmelade, Guave cremoso und Guavenpaste. Natürlich kann man das alles einfach so naschen, aber für Tipps bezüglich der Verwendung der Guavenpaste und der Guave cremoso wäre ich dankbar.
Vielleicht kommt die Guave cremoso mal als Belag auf eine Crostata...




Der Frozen Jogurt mit Guave nimmt am Blogevent Eisgekühlt teil!

Blog-Event LXXVIII - EISgekühlt (Einsendeschluss 15. Juni 2012)

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Guave - Frozen Jogurt
Kategorien: Eis, Dessert
Menge: 1 Rezept

370 Gramm Guavenfleisch (bei mir von drei Guaven)
120 Gramm Puderzucker
1/2 Zitrone; den Saft
300 Gramm Joghurt 10% Fett
Quelle: eigenes Rezept

============================ QUELLE ============================
-- Erfasst *RK* 27.05.2012 von
-- Claudia

Guaven schälen, klein schneiden, mit dem Puderzucker und dem
Zitronensaft vermischen und mindestens drei Stunden im Kühlschrank
durchziehen lassen. Danach in einen Standmixer geben und pürieren
(Pürierstab geht auch). Masse durch ein Sieb passieren um die Kerne
der Guaven zu entfernen. Anschließend wieder zurück in den Mixer,
Joghurt dazu und nochmal kurz pürieren. Jetzt die Guaven-Joghurt-
Mischung noch für 40-50 Minuten in die Eismaschine geben.

=====

Kommentare:

Karine hat gesagt…

das macht mich neugierig, schoen erfrischend das rezept. muss mal schauen ob es hier im grossen land irgendwo guaven gibt. schoen von dir zu lesen! herzliche gruesse aus den bergen.

fitundgluecklich.net hat gesagt…

mmmh, klingt sehr lecker!!!! ich werd mal am naschmarkt auf die suche nach guaven gehen!! ;-) lg Ulli

mangoseele hat gesagt…

wenn du Guaven so gerne hast, es gibt Guaven im Glase beim mexikanischen Onlineshop Al-Mex. Ich hatte sie für den mexikanischen Weihnachtspunsch bestellt und war total überrascht, dass sie so lecker sind. Auf dem Foto sieht man sie ein bisschen: http://mangoseele.wordpress.com/2013/01/20/mexikanischer-weihnachtspunsch-ponche-navideno/

Dolce hat gesagt…

Liebe mangoseele,

vielen Dank für den Tipp! Das scheint mir ein ganz besonderes Rezept zu sein, wird bestimmt mal ausprobiert.

Gruß Dolce