Donnerstag, März 12, 2009

Apfelkuchen - klassisch & sehr einfach


Dieses Rezept für einen Rührkuchen mit gefächerten Äpfeln gibt es wohl in unzähligen Variationen. An dieser Variante gefällt mir besonders, dass dem Teig noch drei Esslöffel gemahlene Mandeln dazugegeben werden, das lässt den Teig nicht trocken werden und geschmacklich ist es auch ein Gewinn.
Statt der empfohlenen Cox Orange-Äpfel habe ich Pink Lady verwendet, auch diese Sorte scheint sich zum Backen gut zu eignen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Versunkener Apfelkuchen
Kategorien: Kuchen Backen, Einfach, Klassisch, Apfel
Menge: 1 Rezept

150 Gramm Weiche Butter
150 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillezucker
1 Unbehandelte Zitrone; Schale und Saft
Salz
3 Eier
180 Gramm Mehl
1 Teel. Backpulver
3 Essl. Gemahlene Mandeln
600 Gramm Äpfel (Idared, Boskop) (Dolce: Pink Lady)
4 Essl. Aprikosenkonfitüre (Dolce: Quittengelee)

============================ QUELLE ============================
Apfelkuchen - GU leichtgemacht von Gudrun Ruschitzka,
Gräfe und Unzer, 2007
-- Erfasst *RK* 12.03.2009 von
-- Claudia

Butter zuerst cremig rühren und anschließend mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und 2 Prisen Salz weiterrühren. Nachund nach die Eier dazugeben und Mehl, Backpulver und Mandeln untermischen. Äpfel schälen, halbieren und an der runden Seite mehrfach leicht einschneiden. Teig in eine gebutterte Form füllen
und die Äpfel mit der runden Seite nach oben darauf legen. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca. 40 Minuten backen. Danach mit der erwärmten Konfitüre oder dem Gelee bestreichen.

=====

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ein Klassiker, den sicher jeder in seiner Schublade hat! Bei uns kommen noch Zitronenzesten in den Teig.
LECKER!!

guild-rez hat gesagt…

Dieser Apfelkuchen..
Wird in unserer Familie sehr gern gebacken, sei es in Deutschland, Canada oder Schweden!!
LG, Gisela

Kochbanause hat gesagt…

Ich liebe Apfelkuchen - Deiner schaut echt klasse und zum reinbeißen aus :-)

Buntköchin hat gesagt…

Yam, der schaut saftig aus. Da will auch ich jetzt reinbeißen!

rike hat gesagt…

Ein echter Klassiker, einfach und lecker!!

Anonym hat gesagt…

Gleich morgen probiere ich den aus. Sieht nämlich lecker aus.

kochend-heiss hat gesagt…

Oh, der sieht ja wahnsinnig lecker aus! MMHHHH...

Angy hat gesagt…

Mamma mia,wie lecker!!!!!Würde gern ein stück haben!!!!Ciao

Anonym hat gesagt…

Ich backe diesen Apfelkuchen auch schon seit vielen Jahren, weil er erstens schnell gebacken ist und immer gut ankommt.
Ich verfeinere den Teig mit Zimt (harmoniert wunderbar mit den Äfeln) und wenn keine Kinder mitessen, die Marmelade mit einem Schuss Rum

vincent hat gesagt…

Guten Tag

Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


Herzlichst

vincent hat gesagt…

Guten Tag

Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.

Herzlichst

Chef Fresco hat gesagt…

I can't exactly read the ingredients, but your photos look amazing!

Coriandre hat gesagt…

Bei uns heisst er "Zürcher Pfarrhaus-Torte" und mein erster "offizieller Kuchen" 1979 im 8 wöchigen Intensivkurs Hauswirtschaftsunterricht. (Damals obligatorisch für Mädchen und verschriehen unter der Bezeichnung "Rösti-Technikum").
Du hast gerade tausende 30-jährige Erinnerungen geweckt!

Anonym hat gesagt…

Ein wunderbares und unkompliziertes Rezept!!! Habe gestern abend noch spontan gebacken - nach nichtmal 20min war der Kuchen im Ofen... und schmeckt himmlisch!! Er ist schön locker aber trotzdem angenehm feucht und sieht wunderhübsch aus... mein Freund war auch schwer begeistert von seinem Kindheitskuchen... TOP! Kann ich nur jedem empfehlen.