Donnerstag, Januar 03, 2008

Entenbrust mit Honig-Himbeeressig-Sauce



Aus einem kleinen französischen Rezeptbüchlein über das Périgord habe ich dieses leckere Rezept für eine Entenbrust mit Honigsauce. Der Clou ist der Himbeeressig, der der Sauce eine besondere fruchtige Würze verleiht. Seit dem Urlaub im Burgund steht bei uns im Kühlschrank eine "Beurre de Cassis", eine schwarze Johannisbeerkonfitüre, die auf besonders schonende Weise im Kupferkessel gerührt wird, bevor sie in den Laden der Ferme Fruirouge kommt (vergleichbar bei uns mit Einkaufen auf dem Bauernhof - nur dass es dort ausschließlich Produkte mit/aus Beeren gibt). Hier wird - leider nur auf französisch - erklärt, was es mit der "Beurre" auf sich hat.
Jedenfalls war ich der Meinung, dass sich die Beurre de Cassis bestimmt hervorragend in der Sauce macht und habe einen EL dazugegeben. Der Himbeeressig wurde dadurch in den Hintergrund gedrängt, aber die Sauce schmeckte wunderbar fruchtig und wurde noch ein wenig sämiger. Die Sauce ist aber auch ohne Beurre de Cassis ein Gedicht!


========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Entenbrust mit Honig
Kategorien: Entenbrust, Honig, Geflügel, Himbeeressig
Menge: 2 Personen

1 Entenbrust (ca. 500g)
20 ml Akazienhonig
30 ml Himbeeressig
40 ml Geflügelfond
Salz
Pfeffer
evtl. 1 EL "Beurre de Cassis" - schwarze Johannisbeerkonfitüre

============================ QUELLE ============================
Carnet de Cuisine - Le Périgord, Romain Pages Éditions
(Sommières), 1997
-- Erfasst *RK* 03.01.2008 von
-- Claudia

Die Entenhaut rautenförmig einschneiden, salzen, pfeffern und die Brust mit der Hautseite in einer heissen Pfanne anbraten. Nach 5-7 Minuten bei mittlerer Hitze das Fleisch wenden und noch einmal 5-7 Minuten braten. Dann das Fleisch in Alufolie packen und ruhen lassen (Dolce: ich habe die Entenbrust in Alu in den 80Grad warmen Ofen gelegt). Mit dem Gefügelfond die Pfanne ablöschen und vom Feuer nehmen. Dann in einem Topf Honig und Himbeeressig ca. 5 Minuten köcheln lasssen. Den Geflügelfond dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Die Entenbrust in feine Streifen schneiden und mit der Honig-Himbeeressig-Sauce anrichten. Dazu habe ich ein
Kartoffelgratin serviert.

=====

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Schön! :-)

Eine tolle Kombination und eine Idee, was man mit Himbeeressig alles anstellen kann, davon habe ich nämlich noch eine Menge rumstehen...

Ein glückliches Neues Jahr!

Ulli hat gesagt…

Das sieht aber sehr lecker aus und schmeckt auch bestimmt so.

Dir nachträglich noch alles Gute für das Neue Jahr!

Liebe Grüße nach München :-)

Bolli hat gesagt…

Lecker!!!!

Beurre de cassis? Ist das Marmelade, oder Butter? Eigentlich ist Marmelade logischer, aber der Titel ist irreführend.

Egal, wie dem auch sei, ich mag es! So ein Rezpet kann nur aus dem Périgord kommen!!!!

Euch alles Gute zum neuen Jahr!

Anonym hat gesagt…

Diese Himbeeressig-Sauce gefällt mir sehr gut und wird bestimmt bald nachgemacht. Gruss von lavaterra

lamiacucina hat gesagt…

solche Saucen mag ich reichlich auf dem Teller.

Sivie hat gesagt…

Hört sich sehr lecker an. Schade, dass die Schlemmerzeit jetzt erst mal vorbei ist.

guild-rez hat gesagt…

Hallo Dolce..
ein schönes Rezept, kommt bestimmt gut an. Habe ich schon gespeichert..
Happy New Year to you too.
cheers from Canada

Flo Bretzel hat gesagt…

Eine Rezepte aus Perigord, das ist immer toll!

Flo Bretzel hat gesagt…

Eine Rezepte aus Perigord, das ist immer toll!