Sonntag, November 18, 2007

Mascarpone-Zimt-Torte


Bei Barbara ist zu sehen, wie man sich mit einem äußerst leckeren Rezept Winterspeck anfuttern kann und ich hätte da auch noch einen Vorschlag: die Mascarpone-Zimt-Torte! Was Kalorienzähler ein wenig beruhigen könnte, ist, dass genauso viel Magerquark wie Mascarpone in der Torte ist, nämlich 500 Gramm. Nicht erwähnen sollte man allerdings, dass noch ein Becher Sahne dazukommt und der Boden aus einer köstlichen Spekulatius-Butter-Mischung besteht...
Die Torte ist ein winterliches, verführerisches Vergnügen - ideal für Gäste, denn sonst kommt man in einem 2-Personen-Haushalt mit dieser üppigen Torte schwer in Bedrängnis.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Mascarpone-Zimt-Torte
Kategorien: Mascarpone, Torte, Weihnachten
Menge: 16 Stücke

Boden:
200 Gramm Spekulatius
100 Gramm Weiche Butter
Creme:
6 Blätter Weiße Gelatine
500 Gramm Mascarpone (Dolce: fettreduzierter Mascarpone)
500 Gramm Magerquark
4 Essl. Honig
2 Essl. Gemahlener Zimt
200 Gramm Zucker
250 ml Schlagsahne
Zum Verzieren:
200 ml Schlagsahne (bei üppiger Verzierung auch 400ml)
3 Baisers à 20g
1 Teel. Kakao

================= QUELLE =================
Zeitschrift Brigitte (ca. 1988), www.brigitte.de
-- Erfasst *RK* 18.11.2007 von
-- Claudia

Spekulatius zu feinen Bröseln zerdrücken, mit der Butter vermischen, gleichmäßig auf dem Boden einer Tortenform verteilen und anschließend kalt stellen. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Magerquark, Honig, Zimt und Zuckerverrühren. Tropfnasse Gelatine bei milder Hitze auflösen und unter die Creme rühren. Dann steifgeschlagene Sahne dazugeben. Die Mascarpone-Creme auf den Spekulatiusboden streichen und über Nacht kalt stellen. Vor dem Servieren mit Sahne verzieren, zerbröselte Baisers auf der Torte verteilen und mit Kakao bestäuben.

=====

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Wow, die Torte sieht zum Reinbeissen aus. Winterspeck hin oder her. ;-)

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Diese Torte sieht so schön aus! Extrem lecker!

Gruss,

Rosa

Unknown hat gesagt…

Wow, die sieht aber lecker aus! Ich will gar nicht wissen, was da so genau drin ist, Hauptsache sie schmeckt!

Barbara hat gesagt…

Boah, die sieht zum Reinlegen aus!

Man ernährt sich ja nicht ausschließlich von Torten und Desserts und Genießen gehört zum Leben, deshalb sehe ich den Winterspeck auch locker... ;-)

Das mit den üppigen Torten im 2-Personen Haushalt kenne ich auch zu gut. Vielleicht sollten wir uns ab und zu gegenseitig zum Torten-Essen einladen - von Deiner hätte ich jedenfalls gerne ein paar Stücke abgenommen. :-)

Anonym hat gesagt…

Och, och, was setzt du uns da denn wieder Verlockendes vor? Ich liebe diese Quark/Mascarpone/Sahne-Kombinationen :-)

Anonym hat gesagt…

mmmmmmmh, slurp, grunch: so würde man auf französisch sagen! Deine Torte sieht wunderlecker aus ;-)!!!!!!
Viele viele Grüsse aus Frankreich,

Lisanka

Anonym hat gesagt…

Wegen des guten Gewissens könnte man vielleicht einige gedünstete Apfelstückchen unterziehen - aber die Torte klingt auch so höchst lecker ;-)

Sivie hat gesagt…

Klingt ja oberlecker, aber ab morgen muß ich erst mal gegen den Winterspeck ankämpfen und gestern habe ich zum Glück die letzte Mascarpone verbraucht.

Hedonistin hat gesagt…

Das ließe sich bestimmt auch fein in Portionsförmchen machen - löst aber das Kalorienproblem auch nicht wirklich. Aber es ist ein harter Winter prophezeit, da ist es ja nur vernünftig, sich beizeiten mit einer wärmenden Schicht zu polstern. :-)

Anonym hat gesagt…

Mmh, sieht der Kuchen lecker aus und eigentlich eine schöne "Belohnung" nach einem ausgedehnten Winterspaziergang.

Anonym hat gesagt…

Das reine Vergnügen. Am nächsten Tag kann man sich ja ein dünnes Süppchen machen.

Schnuppschnuess hat gesagt…

Ich liebe Herausforderungen... mittags ein Portiönchen Kaiserschmarren und zum Abgewöhnen am Nachmittag ein oder zwei Stückchen der Torte und ich bin wieder in meinem Element!

Anonym hat gesagt…

Brutales Bild.
Brutal lecker... ;-)

Anonym hat gesagt…

Sieht wahnsinnig lecker aus!
LG

Anonym hat gesagt…

Die sieht wirklich verboten lecker aus ... Mit dem Spekulatiusboden das Richtige für die Vorweihnachtszeit - oder als Resteverwertung nach dem Fest.

ilka hat gesagt…

Du verstehst es, einen alle guten Vorsätze vergessen zu lassen, ich liebe Kuchen mit Baiser!

Das Rezept wurde schon einmal sicher gestellt :-)

Hansens on tour hat gesagt…

Die werde ich probieren, danke für das Rezept.
weihnachtliche Grüße
Karin